Immobilien & Architektur

Fotos für den Immobilienmarkt und Architekturfotos stellen ganz andere Herausforderungen als z.Bsp. die People – oder Eventfotografie. HDR, also der Umgang mit sehr hohen Kontrasten und vor Allem stürzende Linien sind hier große Themen. Wie und mit welchem Equipment fotografiere ich in engen Räumen? Ab wann muss ich mit einem Stativ arbeiten? Welche Möglichkeiten habe ich, um wenig attraktive Gebäude gut aussehen zu lassen? In dieser Mitarbeiterschulung für z.B. Immobilienmakler oder Architekten lernen Sie die wichtigsten technischen und gestalterischen Mittel kennen, um sich mit Ihren Fotos sehen lassen zu können.

Nach dem Einstieg über die grundlegenden Techniken der Fotografie, konzentrieren wir uns im weiteren Verlauf des Fotokurses immer mehr auf die themenspezifischen Herausforderungen.

Inhalte Grundlagen-Modul

  • ISO | Blendenwert | Belichtungszeit
  • Wie fokussiere ich richtig
  • Dateiformat JPEG oder RAW
  • Zeitautomatik | Blendenautomatik
  • Belichtungskorrektur
  • Manueller Kameramodus
  • Weißabgleich
  • Bildstile im JPEG-Format
  • Wie fange ich Bewegung ein
  • Schärfentiefe als Gestaltungsmittel

Mögliche Inhalte Modul Immobilien und Architektur Fotografie

  • Beispiele, was ist gut – was ist schlecht
  • Wie objektiv muss mein Foto sein?
  • Innen und außen, die Unterschiede
  • ISO-Wert für innen und außen
  • Belichtungszeiten – ab wann brauche ich ein Stativ
  • Blende und Schärfentiefe
  • Geeignete Brennweiten und Objektive
  • Autofokus
  • Belichtung
  • Hohe Kontraste – was ist HDR Fotografie
  • Perspektive für Innenräume
  • Verhältnis von Boden und Decke
  • Perspektiven für Außenansichten
  • Stürzende Linien
  • Hoch und Querformat
  • Speziell: Tilt-und Shiftobjektive
  • Korrektur stürzender Linien in der Software
  • Dateiformate zur Veröffentlichung
  • Farbprofile zur Veröffentlichung